Gabriela Jaskulla

aus Berlin, Literatur, Landesstipendiatin - Aufenthalt: 01.01.2012 - 31.03.2012

Kurzvita

Gabriela Jaskulla wurde 1962 in der Nähe von Würzburg geboren. Schon als Schülerin in Braunschweig schrieb sie für verschiedene Tageszeitungen und das Theater. Sie studierte Kunstgeschichte und Literatur und lebte einige Jahre in Santiago de Compostela (Spanien). Danach arbeitete sie 16 Jahre lang beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg als Redakteurin, Moderatorin und Reporterin, unter anderem in der Auslandsredaktion des Fernsehens und beim Kulturradio. Zahlreiche Reisen ins Ausland, vor allem nach Skandinavien und ins Baltikum folgten. 2003 erschien ihr erster Roman, „Ostseeliebe“, der ein großer Publikumserfolg wurde. 2004 erhielt sie ein Stipendium des Herrenhauses in Edenkoben (Pfalz), wo sie ihren zweiten Roman schrieb. „Glückstadt“ erschien 2005, im selben Jahr wurde ihr Theaterstück „Chet Baker/ Song“ in Hannover uraufgeführt. 2006 übernahm sie beim Hoffmann und Campe Verlag in Hamburg die Leitung der Hörbuchabteilung. 2008 erschien ihr Roman über Chet Bakers Jahr im Nachkriegsdeutschland: „Die Geliebte des Trompeters“. 2010 folgte „Annas Abschied von der romantischen Liebe“. Dazu Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien.
Seit 2009 lebt Gabriela Jaskulla als freie Autorin in Berlin.

Auszeichnungen:

2003 Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung in Rendsburg
2004 Aufenthaltsstipendium des Herrenhauses Edenkoben (Pfalz)
2005 Aufenthaltsstipendium des Künstlerhofs Schreyahn (Niedersachsen)
2011 Writer in Residence in Taos, New Mexico (USA), gefördert durch die Mabel Dodge Luhan-Foundation

Kontakt

- Derzeit sind keine Kontakt-Informationen verzeichnet -

Arbeitsproben

- Derzeit sind keine Arbeitproben verzeichnet -

Termine

Keine Termine gefunden
Altmarkkreis Salzwedel      Sachsen-Anhalt Kultusministerium